Bereich wechseln

ContiSoccerWorld

das fussball-portal der continental ag

 Land wechseln
 Land wechseln
Language
Language
Search



Stadien:

31 EM-Spiele in acht Städten

Die UEFA Europameisterschaft 2008TM findet zwischen dem 7. Juni und dem 29. Juni in acht Stadien statt. Gastgeberstädte in der Schweiz sind Basel, Bern, Genf und Zürich, in Österreich finden die Spiele in Wien, Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt statt. In Basel wird das Eröffnungsspiel ausgetragen, das Finale vergab die Europäische Fußball-Union (UEFA) nach Wien.

Die Stadien der UEFA EURO 2008TM im Überblick:

Basel: St. Jakob-Park (42 500 Zuschauer). Das frühere Joggeli-Stadion wurde bis März 2001 in eine moderne, multifunktionale Arena verwandelt. Eine Erweiterung der Kapazität bis zur EM 2008 wird eventuell durchgeführt. Im zentrumsnahen Stadionbau, in dem der FC Basel seine Spiele der nationalen Meisterschaft und der Champions League austrägt, befindet sich ein großes Einkaufszentrum, Büros, Restaurants, Cafes, ein Fitnesszentrum und ein Altenheim mit 107 Appartments.

ContiSoccerWorld, Conti, Continental, Reifen, Fußball, WM, FIFA WM 2006, Confederations Cup 2005, Hildebrand, Casillas, Shearer, Ricardo, Koerbel, Deutschland, Sponsoring, German Engineering, Conti-Stars, WM-Tickets gewinnen, Tickets, FIFA-Partner

ContiSoccerWorld, Conti, Continental, Reifen, Fußball, WM, FIFA WM 2006, Confederations Cup 2005, Hildebrand, Casillas, Shearer, Ricardo, Koerbel, Deutschland, Sponsoring, German Engineering, Conti-Stars, WM-Tickets gewinnen, Tickets, FIFA-Partner
Das Stade des Suisse, das an der Stelle des alten Wankdorf-Stadions steht, wurde im Sommer 2005 fertig gestellt. Hier finden mehrere Spiele bei der UEFA EURO 2008™ statt. (FOTO: GES/Augenklick)


Bern: Stade de Suisse Wankdorf (32 000 Zuschauer). Im Juni 2005 wurde das Stade de Suisse neu eröffnet. Das moderne Stadion steht an der Stelle des früheren, 2001 abgerissenen Wankdorf-Stadions im gleichnamigen Berner Stadtteil, wo 1954 das WM-Finale zwischen Deutschland und Ungarn (3:2) stattfand. Das Stadion mit einem Einkaufszentrum, Restaurants, Büros, Wohnungen und einer Schule ist die Heimat von BSC Young Boys, einem der ältesten Vereine der Schweiz.

Genf: Stade de Genève (30 000 Zuschauer). Das Stadion wurde am 16. März 2003 eröffnet. Die Arena in La Praille nahe der französischen Grenze ist die Spielstätte der Genfer Vereine Servette und BSC Young Boys. Zum Stadion gehören ein Einkaufszentrum mit einer Parkgarage, ein Hotel, Fernsehstudios, Büros und Tagungsstätten sowie ein Kulturzentrum.

Innsbruck: Stadion Tivoli NEU (30 000 Zuschauer). Das Stadion Tivoli NEU, das der FC Tirol Innsbruck nutzt, wird von etwa 15 000 auf 30 000 Zuschauer erweitert. Die Arena, die in der Nähe des Stadtzentrums und zugleich verkehrsgünstig liegt, soll 2006 fertig gestellt werden.

Klagenfurt: Wörthersee Stadion (30 000 Zuschauer). Mit dem Neubau des Stadions, das nach dem Vorbild des St.Jakobs-Park in Basel als multifunktionale Arena gestaltet wird, wurde im Spätherbst 2005 begonnen. Er soll 2007 abgeschlossen sein. Der FC Kärnten ist der Klagenfurter Verein, der die Arena nutzen wird.

Salzburg: Stadion Salzburg Wals-Siezenheim (30 000 Zuschauer). Das an der Salzburger Stadtgrenze gelegene Stadion weist ein Fassungsvermögen von 18686 Zuschauern soll, wird aber bis zur EURO 2008 auf eine Kapazität von 30 000 Besuchern erweitert. In der Arena tritt die Mannschaft des SV Austria Salzburg an.

Wien: Ernst-Happel-Stadion (50 000 Zuschauer). Das traditionsreiche Stadion wurde 2005 erneut modernisiert und fasst rund 50 000 Zuschauer. Bei der EURO 2008 sollen die Leichtathletik-Laufbahn mit Zusatztribünen überbaut werden. In der Arena, die sich mitten im Prater, einem Vergnügungsviertel in Wien und in der Nähe der Donau befindet, werden die meisten Länderspiele der österreichischen Nationalmannschaft ausgetragen.

Zürich: Letzigrund Stadion (30 000 Zuschauer). Das Stadion wird bis zum EM-Beginn neu gebaut. Der Letzigrund ist die Spielstätte des FC Zürich und Schauplatz des berühmten, im August jeden Jahres durchgeführten Leichtathletik-Meetings. Diese nahe dem Züricher Zentrum gelegene Arena wird weiterhin mit Leichtathletik-Anlagen versehen sein.